December 9, 2023

Johannisbrotkuchen – Gesündere Schritte

Ich entdeckte Johannisbrot als neue Zutat, als ich durch Lesen, Gespräche mit Praktikern und Gespräche mit Freunden und Familie gesunde Optionen erkundete. Ich habe mich sofort darin verliebt und da Johannisbrot die Schokolade ersetzte (zumindest in meinen Augen), musste ich ein Rezept für einen Johannisbrotkuchen machen.

Dieser Kuchen ist so lecker geworden … Und um ehrlich zu sein, er hat meine Erwartungen übertroffen! Hier werde ich es mit Ihnen teilen.

Es wird Ihnen auch gefallen Johannisbrot-Brownies, Veganes Tiramisu, Und Johannisbrot-Muffins

Warum ich diesen Johannisbrotkuchen mag?

Jeder liebt süße Leckereien und dieser Kuchen ist für jeden geeignet.

  • Es ist ganz einfach und leicht zuzubereiten.
  • Es enthält keine Milchprodukte, Gluten oder raffinierten Zucker.
  • Dies ist eine köstliche Möglichkeit, Johannisbrot zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen. Wenn Sie allergisch auf Schokolade reagieren, ist dies eine tolle Alternative.
  • Johannisbrot hat eine magische Art, Ihnen ein gutes Gefühl zu geben und Ihnen gleichzeitig den Genuss dieses süßen und köstlichen Kuchens zu ermöglichen.
  • Es besteht aus Kokosnussöl, ist also aromatisch und verleiht dem Kuchen eine schöne Note.
  • Aufgrund der Fette im Johannisbrotbaum ist der Zuckerguss bei Zimmertemperatur relativ fest. Wenn Sie den Kuchen auf dem Herd in einem kleinen Topf bei mittlerer bis niedriger Hitze vorsichtig erhitzen, verwandelt er sich in ein bisschen „Hot Fudge“.
  • Dies ist ein ausgezeichnetes Dessert, das im Voraus zubereitet werden kann, da es gut haltbar ist.
  • Es ist der perfekte Weihnachtskuchen oder gesundes Dessert.
  • Wie Sie auf den Fotos sehen können, ist dieser Kuchen reichhaltig, saftig und saftig. Es hat alles, was Sie von einem Kuchen erwarten.

Ich bin mir sicher, dass Sie jetzt sofort ein Stück davon durch den Bildschirm ergattern möchten!

Ich werde diesen Kuchen auf jeden Fall wieder backen.

Scrollen Sie nach unten für die ausführliches RezeptAber ich empfehle Ihnen, die wichtigen Informationen im Klappentext nicht zu lesen, wenn Sie jedes Mal ein perfektes Rezept zubereiten möchten!

Was ist Johannisbrot?

Johannisbrot ist eine leckere und gesunde Alternative zu Schokolade. Der Johannisbrotbaum, auch Ceratonia siliqua genannt, enthält Früchte mit Fruchtfleisch und Samen. Es wird seit 4.000 Jahren zu medizinischen Zwecken verwendet und reicht bis ins antike Griechenland zurück.

An der Algarve in Portugal ist er immer noch ein weit verbreiteter Baum. Das Fruchtfleisch der Johannisbrotschoten wird getrocknet und zu einem kakaoähnlichen Pulver verarbeitet.

Ist Johannisbrot gesund?

Ja! Obwohl Johannisbrot aufgrund seines ähnlichen Geschmacks oft Schokolade ähnelt. Allerdings ist es gesünder als Schokolade.

  • Johannisbrot enthält doppelt so viel Kalzium wie Kakao.
  • Es enthält keine der Migräne verursachenden Verbindungen.
  • Johannisbrot ist koffein- und fettfrei.
  • Es ist reich an Antioxidantien.
  • Im Gegensatz zu Kakao ist Johannisbrot von Natur aus süßer.

Die Aufnahme von Johannisbrot in Ihre Ernährung bietet verschiedene gesundheitliche Vorteile. Johannisbrot ist reich an Ballaststoffen und enthält kein Koffein, was es zu einem guten Nahrungsmittel für Menschen mit hohem Blutdruck macht. Menschen, die abnehmen möchten, können es auch als Ersatz für Schokolade verwenden, da es sehr wenig Zucker und Fett enthält. Der hohe Vitamingehalt wirkt sich positiv auf die Gesundheit von Augen und Haut aus.

Johannisbrot enthält wie Kakao Polyphenole, Antioxidantien, die das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern.

Rezept für Johannisbrotkuchen:

Dieser Johannisbrotkuchen ist ganz einfach und leicht zuzubereiten. Sie benötigen die folgenden Zutaten und Schritte:

Zutaten

Trockene Inhaltsstoffe

  • 2 Tassen Hafermehl
  • ½ Tasse Mandelmehl
  • 1 Tasse Kokosnusszucker
  • ⅓ Tasse Johannisbrotpulver
  • 2 Esslöffel Pfeilwurzpulver
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Salz

Nasse Zutaten

  • 1 Tasse Mandelmilch
  • 3 Esslöffel gemahlene Leinsamen
  • ½ Tasse Kokosöl, geschmolzen
  • 2 Teelöffel Vanille
  • 1 Teelöffel Mandelextrakt

Johannisbrotglasur

  • 8 Unzen veganer Frischkäse
  • ½ Tasse Ahornsirup
  • 2 Esslöffel Johannisbrotpulver
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Teelöffel Mandelextrakt

Wie macht man einen Johannisbrotkuchen?

  1. Backofen auf 375℉ vorheizen. Besprühen oder bestreichen Sie eine Pfanne mit 10 Tassen Öl und stellen Sie sie beiseite.
  2. Mandelmilch, Leinsamen, Kokosöl, Vanille und Mandelextrakt in einer mittelgroßen Schüssel vermischen.
  3. In einer großen Schüssel Hafermehl, Mandelmehl, Kokosblütenzucker, Johannisbrotkernmehl, Pfeilwurzpulver, Backpulver und Salz vermischen.
  4. Die flüssigen Zutaten zur Mehlmischung geben und mit einem Handmixer schlagen, bis der Teig glatt und cremig ist.
  5. Gießen Sie den Teig in die vorbereitete Form und backen Sie ihn 35 bis 40 Minuten lang oder bis eine in den Kuchen gesteckte Gabel sauber herauskommt.
  6. Lassen Sie den Kuchen etwa 10 bis 15 Minuten in der Form abkühlen.
  7. Legen Sie den Kuchen auf einen Servierteller, indem Sie den Teller mit der Oberseite nach unten auf den Kuchen legen, dann die Form umdrehen und leicht auf den Boden der Form klopfen. Lassen Sie den Kuchen vollständig weiter abkühlen.

So machen Sie das Frosting:

  1. Veganen Frischkäse, Ahornsirup, Johannisbrotpulver, Vanille und Mandelextrakt in einen Hochgeschwindigkeitsmixer geben und glatt rühren, dabei die Seiten ab und zu abkratzen.
  2. Gießen Sie den Zuckerguss über den abgekühlten Kuchen und lassen Sie ihn an den Seiten herunterlaufen. In Scheiben schneiden und servieren.

Serviervorschläge:

Dieser glutenfreie Johannisbrotkuchen wird den Tag mit Sicherheit verschönern, wenn Sie ihn zu einem besonderen Anlass servieren, sei es für Sie selbst, einen Freund oder ein Familienmitglied.

Es schmeckt köstlich zu einer Tasse Tee oder Kaffee. Mit einer Schüssel mit frischen Kirschen als Beilage servieren. Ich esse diesen Johannisbrotkuchen auch gerne ohne Zuckerguss.

Aufbewahrungstipps:

Dieser Kuchen ist abgedeckt bei Zimmertemperatur bis zu 3 Tage haltbar. Sie können es auch einen Monat lang einfrieren. Wickeln Sie es in Pergamentpapier und Folie ein und stecken Sie es in einen Beutel mit Reißverschluss. Stellen Sie den Kuchen zum Auftauen 1 Minute lang in die Mikrowelle: warm schmeckt er köstlich!

Rezeptnotizen:

Diese nützlichen Tipps sollten Sie sich merken. Sie unterstützen Sie während des gesamten Prozesses!

  • Die Backzeit kann je nach Ofen oder Pfannentyp variieren.
  • Bereiten Sie Ihre Form sorgfältig vor, damit der Kuchen nicht an der Form kleben bleibt oder möglicherweise reißt.
  • Mischen Sie den Kuchenteig nicht zu stark. Sobald alle nassen und trockenen Zutaten gut vermischt sind, hören Sie auf zu rühren. Wenn Sie den Teig zu stark vermischen, wird der Kuchen weniger feucht.
  • Kühlen Sie den Kuchen vollständig ab, bevor Sie ihn mit Zuckerguss überziehen.
  • Ich habe in diesem Rezept Kokosöl verwendet; Sie können jedoch auch Rapsöl oder vegane Butter verwenden.
  • Für diesen milchfreien, kalorien- und fettarmen Kuchen habe ich Mandelmilch verwendet. Sie können sie jedoch durch jede andere pflanzliche Milch ersetzen.

Weitere vegane Kuchenrezepte:

Kolibri-Kuchen

Karottenkuchen

Umgedrehter Ananaskuchen

Veganer Pfundkuchen

Pistazienkuchen

Stück Johannisbrotkuchen auf einem weißen Tortenständer

Vergessen Sie nicht, Ihr Feedback im Kommentarbereich unten mitzuteilen, wenn es Ihnen gefällt!

Wenn Ihnen dieser Artikel über Johannisbrotkuchen gefallen hat und Sie gerne mehr sehen würden, folgen Sie mir auf YouTube und Instagram, Facebook & Twitter!

Erhalten Sie vergünstigte Exemplare meines Kochbuchs Hier.

Glücklicherweise unterstützen Leser und Abonnenten von Healthier Steps durch Werbung auf unserer Website viele benachteiligte Familien.